Wahlpflicht

VRnow! – entwerfen mit realer Virtualität

IA BA/MA WPM01-04, alle anderen Studiengänge nach Absprache
Klassischerweise beginnt der Entwurf in der analogen Zweidimensionalität. Die schnellste und uns geläufigste Methode dem Synapsengewitter ein Ventil zu bieten und im ersten Schritt bildhaft zu werden sind Bleistiftskizzen im Skizzenbuch, auf losen Zetteln, Skizzenpapieren, Bierdeckeln. So entstehen meist die ersten Ideen für viele Projekte, die Initiatoren eines langen, iterativen und kreativen Prozesses.

Virtual Reality ermöglicht es in diesem Prozess zunächst diese Objekte und Räume als digitalen Prototypen zu betrachten und zu begehen. Raus aus der statischen Zeichnung, raus aus der Birds-Eye-View, den 2D Renderings und Zeichnungen, eintauchen in die vorab gebaute Welt.

Es gibt aktuell nicht sehr viele Schnittstellen um direkt in VR zu entwerfen. Die Auswahl an fertigen Tools ist begrenzt, spezialisierte, professionelle Software sind noch nicht ausgereift, in der Bedienung schwerfällig und kompliziert.

In 3 über das Semester verteilte 2-tägige Workshops werden wir gemeinsam mit Mitarbeitern des Fraunhofer Institutes für graphische Datenverarbeitung Ideen und Konzepte für VR-Löungen entwickeln und im besten Falle auch umsetzen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Begeisterung für Technik, VR und das Schauen über den Tellerrand sind von Vorteil...
Studiengänge
studiengangsübergreifend, A (BA), A (MA), ALD (MA), D, IA (BA), IA (MA), KuM, PD, SD
Dozenten
Steffen Altmann (A)
Prof. Oliver Hantke (IA)
SWS/CP
4/6 SWS
3/6 CP
Voraussetzungen
keine
Sprache
D
Max. Teilnehmer
16
Erstes Treffen
siehe Vorstellung/Aushang
Turnus
3 Blocks, nach Absprache
Termin
1. Block: 12.03. ab 12.00 Uhr + 13.03.2020 ganztägig
Ort
Do: 7a/1.316
Fr: 7a/1.202