Entwurf/Projekt, Wahlpflicht

Das Wetter in der dunklen Kammer: Illustration und Fotografie

KuM Modul D: Projektstudium Gruppe A - Fotografie
KuM Modul E: Wahlpflichtfächer - Fotografie
Ein Loch in der Wand, durch welches die „Realität“ seitenverkehrt und auf dem Kopf an die Wand eines dunklen Raums projiziert wird:
Das Prinzip der Camera Obsura ist spätestens seit Mitte des 15. Jahrhunderts bekannt und hat die Malerei verändert. Seit Mitte des 17. Jahrhunderts bedient sich auch die Fotografie dieses Prinzips. 
Illustrative und fotografische Techniken gemeinsam zu untersuchen und zu verbinden, um den Begriff Wetter zu visualisieren, ist Gegenstand dieses Seminars.
Gewünscht sind Mischformen von Fotografie und Zeichnung.
Das Wetter, diese komplexe physikalische Mischung aus Luftdruck, Temperatur und Feuchtigkeitsgehalt schafft Sonnenschein, Bewölkung, Regen, Wind, Hitze und Kälte. Eindrucksvoller beschreiben Begriffe wie: Aprilwetter, Smog, Gewitter, Stürme, Fata Morgana, Regenbogen, Nebel, Wetterleuchten, diese verschiedenen Wettersysteme.
Also atmosphärische Zustände und Ideen, die darauf warten, eigenständig bildhaft verwirklicht zu werden. Wetter und Raum – Drinnen und Draußen – eigentlich räumlich voneinander getrennt, als ein Impuls für interessante Lösungsvorschläge.
Studiengänge
KuM
Dozenten
Prof. Olaf Fippinger (KuM)
Vertr.-Prof. Sophia Martineck (KuM)
SWS/CP
4 SWS
6 CP
Voraussetzungen
Fähigkeit zur Abstraktion
Sprache
D
Prüfungsleistung
Entwurf, Präsentation
Max. Teilnehmer
10
Erstes Treffen
09.03.2020
14.15 Uhr
Turnus
wöchentlich
Termin
Mo, 14.15 - 16.00
Ort
7a/1.223