Wahlpflicht

3D-Modellieren mit Rhinoceros

A BA/MA WPM II Darstellen und Gestalten
Virtuelle Modelle sind sowohl aus dem Entwurfsprozess, als auch der praktischen Umsetzung nicht mehr wegzudenken. Da es bei Architektur oder Design um Objekte mit mindestens drei Dimensionen geht, ist Modellieren im 3D eines der wesentlichsten Werkzeuge.
Hierdurch entsteht bereits vor der Umsetzung ein virtuelles Abbild, das bis zur ausführungsreifen Lösung weiterentwickelt werden kann.
Mit Hilfe automatisierter Fertigungstechniken kann in jedem Stadium des Entstehungsprozesses ein physisches Abbild, vom Modell aus dem 3D-Drucker bis zur Fertigungsdatei für Realisierung 1:1 mittels Fräse, Cutter, oder Drucker, entstehen.
Ziel des Kompaktseminars in der Projektwoche, ist es die Möglichkeiten des 3D-Modellierens mit Rhino, durch intensives arbeiten mit dem Programm zu lernen und als Ergebnis ein kleines Objekt zu drucken.

In the meanwhile, virtual models are part of the design and fabrication process and 3D modeling is one of the most essential tools.
Based on the 3D models virtual images and fabrication data sets can be generated and with the help of automated production techniques (e.g. 3D Printing and CNC milling) , a physical models can be created at every stage of the production process.
During the project week the possibilities of 3D modeling software Rhino can be learn through intensive working with the program and as a result a small object to print.
Studiengänge
studiengangsübergreifend, A (BA), A (MA), ALD (MA), D, IA (BA), IA (MA), KuM, PD, SD
Dozenten
LBA Phillip Loeper (A)
SWS/CP
2 SWS
3 CP
Voraussetzungen
Grundkenntnisse CAD, vorheriges Selbststudium der Grundlagen in dem Programm Rhino über das Online Portal Lynda.com
(Rhino 4, Grundkurs auf Deutsch oder Rhino 5, Essential Training auf Englisch)
Sprache
D, E
Prüfungsleistung
AP (Präsentation, Dokumentation)
Max. Teilnehmer
20
Erstes Treffen
Montag, 20.4.2020
Turnus
Blockveranstaltung in der Projekt-/Exkursionswoche
Termin
ganztägig 20.4.2020 - 24.4.2020
Ort
7b/Pool 2